Schliessen Aktuelles

25.November2014 

Wo bleibt das kostenfreie WLAN?

Lange hat man nichts mehr gehört vom kostenfreies WLAN Netzwerk in der Innenstadt. Sommer 2014 wurde es angekündigt, aber es ist noch nicht da. Kommt es nun oder kommt es nicht? Der AK Jugendrat hat in seiner Sitzung am 19. November beschlossen, eine Anfrage an die Verwaltung zu stellen, um den Stand der Dinge über die Einrichtung eines WLAN in Stuttgart zu erfahren. Zum Antrag...

Wo bleibt das kostenfreie WLAN? Anfrage
Wo bleibt das WLAN?

Der Arbeitskreis Stuttgarter Jugendrat möchte den aktuellen Planungsstand zur Etablierung eines öffentlichen, kostenfreien WLAN-Netzwerkes in der Stuttgarter Innenstadt wissen.

Begründung:
Trotz bereits vorhandener Beschlüsse und öffentlichen Ankündigungen, ein WLAN-Netzwerk bis zum Sommer 2014 in Stuttgart einzurichten, ist diesbezüglich bislang nichts passiert. Im Vergleich zu Städten wie Berlin, Pforzheim und Böblingen, die dies schon erfolgreich durchgesetzt und nutzbar gemacht haben, hinkt Stuttgart weit hinterher. Als Universitäts- und Landeshauptstadt sollte Stuttgart eine Vorreiterrolle einnehmen und technisch auf dem neuesten Stand sein.

In Pforzheim beispielsweise existiert laut Auskunft der Webseite der Stadtverwaltung bereits ein öffentliches WLAN-Netz in der Innenstadt und weiteren ausgewählten Stadtbezirken. Dieses Netz ermöglicht jedem Nutzer ein Datenvolumen von 300 MB kostenfrei zu verwenden. Die Haftung übernimmt in diesem Fall der Internetanbieter. Auch in einer Großstadt wie Hamburg wird aktuelle in flächendeckendes, kostenloses Netzwerk eingerichtet, indem der Senat die großen Provider Hotspots aufbauen lässt.

Eine große Mehrheit der Jugendlichen und jungen Erwachsenen nutzt das Internet mobil auf Smartphones, Tablets und Laptop und stellt eine der Hauptzielgruppen für ein solches Angebot dar. Ein öffentliches, kostenloses WLAN-Netzwerk fördert die örtliche Infrastruktur und das Image der Stadt Stuttgart und sollte möglichst bald eingerichtet werden.

Dani Amsih, Patricia Roth, Michael Willams, Melina Kaiser, Lukas Röhrich